Behandlungsschwerpunkte

"Wie hast du den Vogel wieder zum Singen gebracht? Niemand hat es bisher geschafft!"
"Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt."

- Michael Ende

Kinder


Myofunktionelle Therapie

  • Bei inkompletten Mundschluss, Mundatmung, Zungenpressen, falschem Schluckmuster und offener Mundhaltung, unphysiologischer Zungenruhelage und Vorverlagerung der Zunge beim Sprechen und Schlucken. Bei insgesamt unausgeglichener Muskelbalance im Mund-, Gesichts- und Halsbereich.
  • Oft vor, während und/oder nach kieferorthopädischer Behandlungen (Zahnspange, Invisalign etc.) wie auch bei Lippen-Kiefer-Gaumenspalten.

Sprach- und Sprechtherapie

  • Artikulationstherapie wird angewendet bei fehlerhafter Bildung von Lauten (z.B. Lispeln) oder wenn ein Laut durch einen anderen Laut ersetzt wird (z.B. Hund statt Rund, Tinderdarten statt Kindergarten) oder ein Laut gar nicht gebildet wird.
  • Sprachentwicklungsstörungen / Sprachentwicklungsverzögerungen: SES/SEV betreffen die Kommunikation, das Sprachverständnis, den Wortschatz und die Laut-, Wort- und Satzbildung. Oft sind mehrere Bereiche gleichzeitig betroffen.
  • Redeflussstörungen: Dazu zählt man Stottern, dies ist charakterisiert durch die unfreiwillige Blockierung, Verlängerung und Wiederholung von Lauten. Als Poltern bezeichnet man das gehäufte Auftreten phonetischer Auffälligkeiten wie Auslassungen und Verschmelzung von Lauten und Silbenfolgen, Lautersetzungen und Lautveränderungen, dadurch wird die Sprache schwer verständlich.

Jugendliche und Erwachsene


Sprachtherapie

  • Bei Aphasien, bedingt durch z.B. Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Trauma mit einhergehender Störung der Schriftsprache (Dysgraphie, Dyslexie)
  • Sprachstörungen bei Demenz

Sprechtherapie

  • Bei Dysarthrien bedingt durch neurologische Erkrankungen (wie z.B. Schlaganfall, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Amyotrophe Lateralsklerose, Chorea Huntington, ...), durch Operationen im Mund- und Gesichtsbereich oder durch Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten.

Stimmtherapie

  • Bei hyperfunktioneller und hypofunktioneller Dysphonie, Recurrensparesen (z.B. nach operativen Eingriffen im Halsbereich)
  • In der Praxis bieten wir ergänzend bei Recurrensparesen auch Elektrotherapie (Schuhfried, Stimulette) und Schallwellentherapie (Novafon) an.

Schlucktherapie

  • Bei Schwierigkeiten bei der Nahrungsaufnahme bedingt durch neurologische Erkrankungen, Tumore oder Operationen im Halsbereich

Gesichtslähmung / Facialisparese

  • Zentrale und periphere Facialisparesen (z.B. nach operativen Eingriffen im Gesicht- und/oder Halsbereich; Schlaganfall, ...)
  • In der Praxis bieten wir ergänzend bei Facialisparesen Elektrotherapie (Schuhfried, Stimulette) und Schallwellentherapie (Novafon) an.

Myofunktionelle Therapie

  • Bei insgesamt unausgeglichener Muskelbalance im Mund-, Gesichts- und Halsbereich. Oft vor, während und/oder nach kieferorthopädischen Behandlungen (Zahnspange, Invisalign etc.)

Artikulationstherapie

  • Bei fehlerhafter Bildung von Lauten (z.B. Lispeln)

Elektrotherapie, Schallwellentherapie

  • In der Praxis bieten wir ergänzend bei Facialis- und Recurrensparesen Elektrotherapie (Schuhfried, Stimulette) und Schallwellentherapie (Novafon) an.

Präventive Arbeit, Beratung

Vorträge zum Thema „Alter und Sprache“


Hausbesuche

Zusätzlich zu unserer Arbeit in der Praxis bieten wir auch Hausbesuche in den Bezirken Mödling, Wien 23 und nach Anfrage an.